Samstag, 22. Februar 2014

Rezension zu "Plötzlich Fee - Sommernacht"


Titel: Plötzlich Fee - Sommernacht
Originaltitel: The Iron King
Autor: Julie Kagawa
Verlag: Heyne
Einband: Gebundene Ausgabe
Preis: 16,99 € (D)
Seitenanzahl: 496







Inhalt


Mit sechzehn beginnt eine magische Zeit, sagt man. Es warten dunkle Geheimnisse auf dich, und du findest endlich die wahre Liebe. 

Sie haben Recht.
Mein Name ist Meghan Chase, ich lebe in Loisiana, bin sechzehn Jahre alt und seit gestern bin ich... plötzlich Fee.

Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass offenbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges. Ehe sie sich's versieht, verliebt sie sich unsterblich in den jungen Ash - den dunklen, beinahe unmenschlich schönen Prinzen des Winterreiches. Er weckt in Meghan Gefühle, die sie beinahe vergessen lassen, dass er ihr Todfeind ist. Wie weit ist Meghan bereit zu gehen, um ihre Freunde, ihre Familie und ihre Liebe zu retten?

Meine Meinung

Schon als ich das Cover gesehen habe, wusste ich, dass ich dieses Buch einfach haben MUSS, ohne zu wissen, worum es in dem Buch überhaupt geht. Es sieht einfach wunderschön aus, vermittelt aber ein völlig falsches Bild. Bei dem Cover denkt man sofort an eine verzaubernde Disney-Feen-Prinzessinnen-Welt à la Tinkerbell, was aber auf dieses Buch überhaupt nicht zu trifft. Und dann noch dieser Titel "Plötzlich Fee", was auch klingt wie eine Mädchen-Buchreihe für Kinder. Ich hätte es besser gefunden, wenn man sowohl das Originalcover als auch den Titel übernommen hätte:


Ich hatte sehr hohe Erwartungen an dieses Buch, da ich vorher schon viele überwiegend positive Bewertungen darüber gelesen hatte. Und ich wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte hat mich sofort in ihren Bann gezogen und ich habe die ersten 100 Seiten an einem Stück gelesen und dabei gar nicht gemerkt, wie die Zeit verflogen ist. Die Idee der Geschichte finde ich unfassbar toll. Auch der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Die Seiten fliegen dahin wie nichts und man hat das Buch trotz der langen Kapitel leider viel zu schnell durch. Die ganze Feenwelt ist gut und sehr genau beschrieben, allerdings nicht glitzernd und kunterbunt (wie man ja aufgrund des Covers erwarten könnte), sondern eher düster und ziemlich gefährlich. Besonders die Charaktere sind mir ans Herz gewachsen. Meghan war mir jedoch anfangs ein wenig unsympathisch, da ich sie irgendwie ein bisschen oberflächlich und zickig fand. Das hat sich im Laufe des Buches jedoch geändert, als sie sich immer mehr in Gefahr begab, um ihren Bruder wiederzufinden und sicher nach Hause zu bringen. Robbie hat mir aufgrund seiner lockeren Art und seiner lustigen Sprüche auch ziemlich gut gefallen. Bei Ash wusste ich nicht so recht, wie ich über ihn denken sollte, da man im ersten Buch nicht sonderlich viel über ihn erfährt. Auch die Liebesgeschichte zwischen Meghan und Ash steht im ersten Band erstmal im Hintergrund, was ich aber nicht schlimm finde, da ich die Hauptstory viel interessanter finde. Aber am meisten ans Herz gewachsen ist mir Grimalkin, der mich beim Lesen so oft zum Schmunzeln gebracht hat. 

Bewertung

5/5 Punkten

2 Kommentare

  1. Schöne Rezi! Das Buch ist echt toll♥
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön <3 Jaa das Buch ist eines meiner Lieblingsbücher, aber die darauffolgenden Teile sind ja noch viel besser *-*

      Löschen