Freitag, 21. April 2017

[Rezension] Bitter & Sweet - Verlorene Welt

  
Titel: Bitter & Sweet - Verlorene Welt | Autor: Linea Harris | Preis: 12,99€ [D] | Einband: Klappenbroschur | Seitenanzahl: 384 | ISBN: 978-3-492-70423-6 | Erscheinungsdatum: 03.04.2017 | Meine Wertung: 3,5/5 | Reihe: Band 3 | Verlag: Ivi
Kaufen?

Nur ihre Magie kann die Welt retten.

Kurz vor dem Ende der Sommerferien bekommt Jillian einen besorgniserregenden Brief von der Verborgenenorganisation. Sie wird zu einer Anhörung vorgeladen, bei der geklärt werden soll, ob sie eine Hexe oder ein Dämon ist. Und ihr Leben wird noch komplizierter, als das dritte Schuljahr an der Winterfold Akademie beginnt. Jillians Exfreund Ryan geht ihr offensichtlich aus dem Weg und ist zudem immer häufiger mit einer hübschen Vampirin zu sehen, die Jillian das Leben schwer macht. Plötzlich taucht ein Gerücht auf, das die ganze Akademie ins Chaos stürzt und Jillian zum Verhängnis werden könnte. Währenddessen plant der dunkle Dämonenfürst Leviathan bereits seinen nächsten Schachzug, um die Welt unter seine dunkle Herrschaft zu stürzen ...

(Quelle: www.piper.de)

Die ersten beiden Bände der Reihe habe ich sehr gemocht und daher wollte ich mir das Finale auf keinen Fall entgehen lassen. Ich bedanke mich an dieser Stelle sehr herzlich beim Piper/Ivi Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zugesendet hat.

Ich hatte zunächst etwas Bedenken, ob ich wieder in die Geschichte hineinfinden würde, da ich nicht mehr alle Details aus dem vorherigen Band im Kopf hatte. Dies hatte sich aber recht schnell erledigt, denn die Autorin frischt am Anfang das Gedächtnis nochmal auf, es werden alle wichtigen vorherigen Ereignisse wiederholt, so dass ich keine Probleme hatte, die Geschichte weiterzulesen.

Der Schreibstil ist, wie auch in den vorherigen Bänden, sehr angenehm. Es ist sehr jugendlich geschrieben und lässt sich flüssig und schnell lesen.

Die Spannung ließ eine Weile auf sich warten. Erst gegen Ende, wo es auf das große Finale der Reihe zugeht, nimmt die Spannung mehr und mehr zu. Ansonsten habe ich diesen Band aber eher als ruhig empfunden.

Die Charaktere mag ich sehr gerne. Freundschaft spielt in diesem Buch eine große Rolle und ich war immer wieder erstaunt davon, wie sehr sich Jillians Freunde für sie einsetzen und wie sehr sie zusammenhalten. Das Liebesdrama war mir in diesem Band aber etwas zu viel. Ich hätte mir gewünscht, dass es nicht so in die Länge gezogen wird, da für mich in einem Reihenfinale mehr der finale Kampf als ein Liebes-Hin und Her im Vordergrund stehen sollte.

"Verlorene Welt" ist ein solider Abschluss der "Bitter & Sweet"-Reihe, den ich doch als relativ ruhig empfunden habe. Die Handlung kommt erst gegen Ende so richtig in Fahrt, wenn sich die Geschichte dem finalen Kampf nähert. Die Beziehungen der Charaktere stehen hier im Vordergrund, speziell die familiäre Beziehung zwischen Jillian, Chaz und ihrem Vater als auch die Liebesbeziehung zwischen Jillian und Ryan. Aber auch die Freundschaft kommt nicht zu kurz. Insgesamt bin ich mit dem Ende der Reihe zufrieden und empfehle sie auch gerne weiter.


0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen